Unsere Weine des Jahres 2018

Jahresweine 2018

In mehreren Degustations-und Diskussionsrunden haben wir unsere Entscheidung für die Weine des Jahres 2018 getroffen. Massgebend für die Selektion sind Genussgarantie, hervorragende Qualität sowie eine enge Beziehung zu den grossartigen Winzern. Mit ihnen und ihren Familien stehen wir seit Jahren in freundschaftlicher Verbindung. Wir teilen voll und ganz ihre Passion.
Die Winzer haben mit uns Pakete mit bestem Preis-Genuss-Verhältnis geschnürt, von denen Sie das ganze Jahr hindurch profitieren können: die 4+2 Angebote gelten bis Dezember 2018.

6 Flaschen zum Geniessen: 4 bezahlen – 2 geschenkt!

Lugana, Limne   6 er - Set
  • Neu
  • Leicht
  • Fruchtig
  • Vegan

Lugana, Limne 6 er - Set

2017, Lugana DOC
Tenuta Roveglia

CHF 75.20 450cl statt 112.80
Dark Knight,    6 er - Set
  • Mittelschwer
  • Fruchtig

Dark Knight, 6 er - Set

2016, Toskana IGT
Castello di Gabbiano

CHF 99.20 450cl statt 148.80
Rosé, Chêne Bleu,    6 er - Set
  • Mittelschwer
  • Fruchtig

Rosé, Chêne Bleu, 6 er - Set

2017, Ventoux AC
Domaine de la Verrière

CHF 111.20 450cl statt 166.80
LL8

Als wir eines Tages erfuhren, dass am Gardasee Nachkommen des Schweizer Textilfabrikanten Friedrich Zweifel ein Weingut führen, mussten wir deren Erzeugnisse natürlich sofort probieren. Und wir wurden nicht enttäuscht! Die Tenuta Roveglia zählt zu den Musterbetrieben dort.

Aus geringem Ertrag von alten Trebbiano-Rebstöcken auf mineralischen Ton- und Sandsteinböden einer Moräne aus der letzten Eiszeit, keltert Roveglia einen herrlich süffigen Lugana mit feiner Zitrus- und Apfel-Frucht, unverwechselbar salziger Note und weicher Säure. Der Wein bleibt auch im Gaumen schön frisch und schmeckt wie die Ora, die im Sommer jeden Nachmittag von Süden über den Gardasee weht. Passt super als ‚Solist‘ zum Apéro, darüber hinaus zu jeglichem Süsswasserfisch und Spargel.

DK

In der lieblichen Hügellandschaft der Toscana, südlich von Florenz, liegt das Schloss aus dem 12. Jahrhundert inmitten von Reben. In der Chronik des Anwesens gibt es von Beginn an einen schwarzen Ritter, der das Schloss gegen Angriffe schützt. Ihm zu Ehren ist dieser Wein entstanden. In tiefdunkler Farbe zeigt sich sein Mantel, dann füllen reife rote und schwarze Beerenfrüchte das Glas. Zartsüsse Gewürzanklänge sowie Aromen von Kaffee, schmelzender Bitterschokolade und etwas Vanille bilden den Geschmack im Mund. Beim Runterschlucken bleibt er weich und samtig. Fleisch- und Geflügelgerichte sowie Käse fühlen sich in seiner Begleitung besonders wohl. Oder kellerkühl vorneweg als Apéro.

CB-R

Auf dem Weg zur Domaine de la Verrière, einer alten abgelegenen Burganlage der Tempelritter am Fusse des Mont Ventoux, die von der Familie Rolet über ein Jahrzehnt liebevoll restauriert wurde, ziehen sich lilablaue Lavendelfelder unter azurblauen Himmel, Zikaden singen und in der Luft liegt der Duft frischen Thymians. Dazwischen stehen auf Lehm- und Kalkböden bis zu 45jährige Weinstöcke Grenache, Syrah und Cinsault, denen das warme mediterrane Klima dort besonders gut gefällt.

Aus diesen Reben wird der Chêne Bleu Rosé gemacht. Vornehm rotfruchtig mit ein wenig Erdbeere und Quitte duftet er, im Mund dann vollmundig wiederum nach Erdbeeren, aber auch Nektarinen, Orangenschale und einer Spur Pfeffer. Dazu gut spürbar Struktur und Länge, die zu einer ganzen Reihe von Vorspeisen wie Antipasti, gegrilltem Gemüse oder Sommersalate passt.

Top