NEUE WINZER - NEUE WEINE

UNSERE ,NEUEN‘ IM SORTIMENT

Das Entdecken neuer Weine und die Suche nach neuen Winzern gehört zu den spannendsten und oftmals auch intensivsten Aufgaben eines Weinhändlers. Angetrieben von einer grossen Portion Entdeckerfreude und Neugier suchen wir auf der ganzen Welt nach aussergewöhnlichen Familienbetrieben, die mit viel Engagement, Herzblut und Respekt vor der Natur erstklassige Weine machen.

Dabei sind es oft Tipps von Gastronomen, Sommeliers oder befreundeten Winzern im Anbaugebiet vor Ort, die uns zu neuen Entdeckungen führen. Auch die „Sozialen Medien“ wie Instagram oder Facebook spielen mehr und mehr eine aktive Rolle bei der Suche. Was auf allen Wegen gleichbleibt – und by the way eine wunderbare Aufgabe ist – ist das Degustieren der Weine, das Kennenlernen der Winzer, das Auswählen der Tropfen, mit denen wir Sie begeistern möchten.

Hier sind sie also, unsere NEUEN:

Cantina gungui, Sardinien

 

gangui

Dieses Kleinod von einem Weingut gibt es zwar erst seit 2015 und ist nur zwei Hektar klein, produziert aber bereits ganz ganz grosse Weine. «Outstanding stuff», «voller Finesse und Eleganz» oder «Che emozione» tauchen regelmässig als Aussagen unter Wein-Begeisterten auf.

Die Cantina Gungui befindet sich in Mamoiada, einem malerischen Ort mitten auf Sardinien. Die Reben stehen auf einer beeindruckenden Höhe von 650 bis 720 Meter über dem Meer. Und das ist bereits einer der Gründe für diese fantastische Qualität der beiden Weine: tagsüber ist es zwar heiss, in den Nächten aber kühl. Die für die Insel typischen Cannonau-Trauben finden in Kombination mit steinigen Böden beste Bedingungen, komplexe Aromen zu entwickeln.

Die weiteren Gründe: der kleine Betrieb wird mit viel Engagement von Luca Gungui geführt, der zwar ein Studium der Verwaltungswissenschaften absolviert hatte und danach im fernen Mailand tätig gewesen war, schlussendlich aber dem Ruf seiner Familie und dem Heimweh nach duftender ‘Macchia’ voller Wachholder, Ginster, Myrte und Kräutern nicht widerstehen konnte und in die Heimat zurückkehrte. Bereut hat er diesen Schritt nie, ganz im Gegenteil, er liebt die Arbeit draussen im Weinberg und drinnen im Keller. Luca kultiviert – eng angelehnt an die Bio-Dynamische Philosophie – seine sechzigjährigen Cannonau-Reben gänzlich und konsequent ohne Einsatz von Chemie, vergärt spontan mit eigenen Hefen und setzt auf einen sehr zurückhaltenden Ausbau im Holz.

Es werden lediglich zwei Weine produziert. Diese Weine sind durch und durch authentisch, voller Finesse und haben das Zeug dazu, die besten Cannonau der Insel zu werden.

Berteru Cannonau
  • Neu
  • Mittelschwer
  • Würzig

Berteru Cannonau

2018, Sardegna DOC
Cantina Gungui

CHF 39.00 75cl

BODEGAS BHILAR, RIOJA

 

Bodegas Bhilar

Selten haben uns Wein und Winzer so schnell und nachhaltig begeistert wie David Sampredo Gil, der auf Bodegas Bhilar im Anbaugebiet Rioja mit seiner charmanten Frau Melanie bis zu 100 (!) Jahre alte Reben bewirtschaftet. Mit grösstmöglichen Fokus auf die Arbeit im Weinberg und minimalsten Einsatz im Weinkeller –das alles ohne Einsatz von Fungiziden, Pestiziden oder bodenverdichtenden Maschinen– erfinden die beiden ein Stück weit das Rioja neu. Die Rede ist bereits von «Avantgarde» und «rising star» (Winespectator).

Aber was heisst eigentlich neu? David besinnt sich einfach kompromisslos auf die Werte und Stärken seiner Heimat Rioja, die sie vor über 100 Jahren erfolgreich gemacht haben: alte traditionelle Rebsorten, alte Reben Parzellen-spezifisch an- und ausgebaut, Böden, die er mit Pferd bewirtschaftet, Handlese, Spontanvergärung, und und und.

Und das schmeckt man: seine Weine schmecken kühl, frisch, saftig, unverfälscht … und passen damit in so gar keine «Rioja-Schublade». Vollmundig und doch schlank und elegant im Mund, kein Gramm Fett und ganz feinen Tanninen, die Weine machen nie müde.

Bhilar Tinto
  • Mittelschwer
  • Würzig
  • Vegan
  • Bio

Bhilar Tinto

2016, Rioja DOCa
Bodegas Bhilar

CHF 19.50 75cl
Phincas
  • Mittelschwer
  • Würzig
  • Vegan
  • Bio

Phincas

2014, Rioja DOCa
Bodegas Bhilar

CHF 29.80 75cl
Phinca Abejera
  • Mittelschwer
  • Würzig
  • Vegan
  • Bio

Phinca Abejera

2013, Rioja DOCa
Bodegas Bhilar

CHF 58.00 75cl
Bhilar Blanco
  • Mittelschwer
  • Würzig
  • Vegan
  • Bio

Bhilar Blanco

2018, Rioja DOCa
Bodegas Bhilar

CHF 18.50 75cl

MULINI DI SEGALARI, BOLGHERI

 

Mulini di Segalari

Schon die Fahrt zu Mulini di Segalari beeindruckt … vorbei an den grossen berühmten Namen wie Sassicaia und Ornellaia geht es über die erste Hügelkette in die Höhe. Mit jedem Höhenmeter werden der Trubel, die Weingüter und Agriturismi immer weniger, die Natur kehrt zurück. Die Strasse geht in Schotter über und entlang eines kleinen Flüsschen geht es durch Eichenwälder zum Weingut Mulini di Segalari.

Im Jahr 2002 wurde die Mulini di Segalari, die 700 Jahre alte Mühle durch Emilio und Marina Monechi nach langem Dornröschenschlaf neu belebt: Betritt man das Weingut, öffnet sich ein Garten Eden. Es kreucht und fleucht, alles ist begrünt, Schmetterlinge, Libellen, Käfer, Kröten, Blindschleichen und und und … die Reben gedeihen an optimaler Lage. Ihr Anbau erfolgt nach biodynamischen Grundsätzen, ist Bio- und Demeter-zertifiziert. Die Weinbereitung erfolgt mit eigenen Hefekulturen, die Reife findet in Zement- und Terrakottabehältern. Kein Barrique weit und breit, sondern grosses gebrauchtes Holz.

Die Weine sind eine ganz eigene, elegante, nicht so laute, aber ungemein spannende Interpretation Bolgheris.

Mulini di Segalari
  • Mittelschwer
  • Würzig

Mulini di Segalari

2015, Bolgheri Superiore
Mulini di Segalari

CHF 59.00 75cl
Soloterra
  • Mittelschwer
  • Würzig

Soloterra

2016, IGT Costa Toscana
Mulini di Segalari

CHF 29.50 75cl

WEINGUT KNEWITZ, Rheinhessen

 

Knewitz

Das Weingut Knewitz liegt malerisch mitten im rheinhessischen Rebhügelland in Appenheim. Mit viel Liebe wird dort seit Generationen Wein hergestellt, aber seitdem der junge Tobias Knewitz die Führung des Betriebs übernommen hat, fährt das Weingut auf der Überholspur, und zwar ganz links.

Der sympathische Jungwinzer ist Jahrgang 1991 und produzierte 2008 seinen ersten Wein. Sein Ziel «an die Grenzen zu gehen» und kein «Wischiwaschi» zu produzieren, sondern Weine, die man nicht so schnell vergisst, setzt er zusammen mit seiner Freundin und Bruder Björn sehr konsequent und erfolgreich um.

Aber so ganz unbemerkt ist die Entwicklung nicht geblieben. Die Weine von Tobias begeistern zwischenzeitlich Gault Millau, Weinwisser, Decanter und und und. Auch Stuart Pigott, der strenge Weinkritiker, der als ausgewiesener Kenner deutschen Rieslings gilt, war derart beeindruckt, dass er «bei einer Blindprobe geschworen hätte, der Verantwortliche müsste schon einige Jahre Erfahrung hinter sich haben!»

Zugute kommt dem «jungen Wilden» ein 40 Millionen Jahre altes Korallenriff, auf dem seine Reben stehen. Dieses Riff prägt noch heute den Boden mit seinem hohen Kalkgehalt. Und Kalk im Boden schafft besondere, ja unglaublich gute, lebendige und spannungsgeladene Weine, die sehr gut reifen können.

Riesling Hundertgulden
  • Leicht
  • Würzig

Riesling Hundertgulden

2017, Rheinhessen
Weingut Knewitz

CHF 44.00 75cl
Riesling
  • Leicht
  • Würzig

Riesling

2018, Rheinhessen
Weingut Knewitz

CHF 19.90 75cl
Riesling Appenheimer Kalkstein
  • Leicht
  • Würzig

Riesling Appenheimer Kalkstein

2017, Rheinhessen
Weingut Knewitz

CHF 28.00 75cl

GÜNTER UND REGINA TRIEBAUMER, Burgenland

 

Triebaumer

Wenn man Winzer in Rust ist – der hübschen Kleinstadt am Neusiedlersee im österreichischen Burgenland – muss der Blaufränkisch im Mittelpunkt stehen! Für Günter und Regine Triebaumer ist die Rebsorte nicht nur Mittelpunkt, sie bedeutet Herzblut. Die sympathische Familie kultiviert diese «Kernkompetenz» mit sehr viel Hingabe und Erfahrung, und in kürzester Zeit haben sie sich mit einer Vielzahl von Auszeichnungen und Top-Bewertungen in das Spitzenfeld der österreichischen Weinszene gekeltert.

Günter und Regina Triebaumer sind Menschen mit Hausverstand und Bodenhaftung, denken gleichzeitig modern, weltoffen und innovativ. Sie stehen für Naturliebe, Nachhaltigkeit und Erdverbundenheit, was die beiden im Pflanzenschutz, in der Begrünung der Rebzeilen und dem gänzlichen Verzicht auf Herbizide sowie Insektizide zur Anwendung bringen.

Daraus entstehen hochklassige Charakterweine, die mit kühler Frucht, satter Farbe und schönsten Trinkfluss – weiss wie rot - zu begeistern vermögen.

Blaufränkisch
  • Mittelschwer
  • Fruchtig
  • Vegan

Blaufränkisch

2017, Burgenland
Günter + Regina Triebaumer

CHF 18.50 75cl
Blaufränkisch Reserve
  • Schwer
  • Mineralisch
  • Vegan

Blaufränkisch Reserve

2016, Burgenland
Günter + Regina Triebaumer

CHF 39.00 75cl
Furmint
  • Mittelschwer
  • Mineralisch
  • Vegan

Furmint

2018, Burgenland
Günter + Regina Triebaumer

CHF 17.00 75cl
Zweigelt
  • Mittelschwer
  • Fruchtig
  • Vegan

Zweigelt

2017, Burgenland
Günter + Regina Triebaumer

CHF 16.80 75cl
Ruster Ausbruch
  • Schwer
  • Fruchtig
  • Vegan

Ruster Ausbruch

2015, Burgenland
Günter + Regina Triebaumer

CHF 44.00 70cl
Traminer Spätlese
  • Schwer
  • Fruchtig
  • Vegan

Traminer Spätlese

2017, Burgenland
Günter + Regina Triebaumer

CHF 19.80 75cl

DOMAINE DUSEIGNEUR, Châteauneuf-du-Pape

 

Domaine Duseigneur

Nicht erst seit dem mittelalterlichen päpstlichen Intermezzo steht Châteauneuf-du-Pape, der kleine, geschichtsträchtige Ort an der Rhone für grosse, langlebige, geradezu erhabene Weine Frankreichs.

Ein Weingut, das seit der Umstellung auf biodynamischen Weinbau vor 10 Jahren von sich Reden macht, ist die Domaine Duseigneur. Ihre teilweise weit über hundert Jahre alte Reben stehen auf einem wahrem Mosaik von Böden: rotem Ton, Kalksteinkiesel, Sandstein marinen Ursprungs und Lehm. Jede Bodenart produziert Trauben mit unterschiedlichen Eigenschaften und trägt zur ausserordentlichen Komplexität der hervorragenden Weine bei. Absolut typisch und für das Mikroklima und der Qualität der Weine wichtig sind die grossen, runden Kieselsteine («galets»), die tagsüber die Wärme der Sonne speichern, um sie nachts an die Reben abzugeben.

Inhaber Bernard Duseigneur und Betriebsleiter Philippe Faure-Brac, seines Zeichens ‚Sommelier du Monde‘ 1992 und Präsident der ‚Union de la Sommellerie Française‘ haben sich ganz dem nachhaltig biodynamischen Weinbau verschrieben: „ Die Qualität eines Weines entsteht im Rebberg. Die Rebpflanze ist es, die uns während ihrer Entwicklung und Reife die Entscheidungen diktiert. So ändern sich jedes Jahr die Bedingungen. Konstant aber bleibt unsere Mission: die Kräfte der Natur in edle Säfte zu verwandeln!.“ Und wir sind der Meinung, das schmeckt man.

Châteauneuf-du-Pape Catarina (Bio)
  • Schwer
  • Würzig
  • Bio

Châteauneuf-du-Pape Catarina (Bio)

2016, Châteauneuf-du-Pape AC
Domaine Duseigneur

CHF 49.00 75cl

CHAMPAGNE PALMER & CO., Champagne

 

Palmer

Sieben verwegene Winzer gründeten 1947 in Avize die Societé des Grands Crus de la Champagne. Sie waren allesamt im Besitz von hochwertigen Grand Cru Weinbergen in den Montagne de Reims und der Côtes des Blancs und hatten sich zum Ziel gesetzt, ausschliesslich hochwertige und aristokratische Champagner zu produzieren. Bereits im Jahr darauf erhielt das Weinhaus den Namen «Champagne Palmer & Co».

Bis heute sind einige der besten Rebflächen der Champagne, verteilt auf 40 verschiedene Premier- und Grand Cru-Lagen, im Besitz von Palmer & Co. Diese Vielfalt an unterschiedlichen Grundweinen erlaubt es Xavier Berdin, dem engagierten und überaus sympathischen «Chef des Caves», unglaublich facettenreiche und vielschichtige Champagner herzustellen. Kennzeichnend für alle Weine des Hauses sind Ausdruck, Balance und Finesse. Das hat auch Gerhard Eichelmann – der Champagner-Experte im deutschsprachigen Raum – bemerkt, der Palmer & Co. zu den besten 10 Champagnerhäusern überhaupt zählt.

Champagne Palmer Brut Reserve
  • Mittelschwer
  • Mineralisch
  • Vegan

Champagne Palmer Brut Reserve

Champagne AOC
Palmer

CHF 39.00 75cl
Champagne Palmer Brut Reserve
  • Mittelschwer
  • Mineralisch
  • Vegan

Champagne Palmer Brut Reserve

Champagne AOC
Palmer

CHF 88.00 150cl
Champagne Palmer Blanc de Blanc
  • Mittelschwer
  • Mineralisch

Champagne Palmer Blanc de Blanc

Champagne AOC
Palmer

CHF 55.00 75cl
Champagne Palmer Vintage
  • Mittelschwer
  • Mineralisch

Champagne Palmer Vintage

2009, Champagne AOC
Palmer

CHF 65.00 75cl
Top