NEUE WINZER - NEUE WEINE

UNSERE ,NEUEN‘ IM SORTIMENT

Das Entdecken neuer Weine und die Suche nach neuen Winzern gehört zu den spannendsten und oftmals auch intensivsten Aufgaben eines Weinhändlers. Angetrieben von einer grossen Portion Entdeckerfreude und Neugier suchen wir auf der ganzen Welt nach aussergewöhnlichen Familienbetrieben, die mit viel Engagement, Herzblut und Respekt vor der Natur erstklassige Weine machen.

Dabei sind es oft Tipps von Gastronomen, Sommeliers oder befreundeten Winzern im Anbaugebiet vor Ort, die uns zu neuen Entdeckungen führen. Auch die „Sozialen Medien“ wie Instagram oder Facebook spielen mehr und mehr eine aktive Rolle bei der Suche. Was auf allen Wegen gleichbleibt – und by the way eine wunderbare Aufgabe ist – ist das Degustieren der Weine, das Kennenlernen der Winzer, das Auswählen der Tropfen, mit denen wir Sie begeistern möchten.

Hier sind sie also, unsere NEUEN:

.

Bodega de Moya - Spanien

 

De Moya 2020

Irgendwann ein eigenes Weingut zu besitzen, war seit langem der Traum des belgischen Geschäftsmanns Yves Laurijssens. Nach erfolgreicher Karriere beschloss er sodann, sich fortan ausschliesslich der Leidenschaft Wein zu widmen. Mit seiner Familie brach er 2012 nach Spanien auf, um einen geeigneten Standort für sein Weingut zu finden – und fand ihn in der Weinregion Valencia, genauer im kleinen, charmanten Dorf Casas de Moya, dessen Weinberge auf 800 bis 950 Metern liegen. Am Ende war es die lokale Bobal-Traube, welche den Ausschlag gegeben hatte. Deren grosses Potenzial fordert Yves und seine Weinmacher Vicente Ramos Torres und Mario Malafosse heraus, um aus ihr, die bisher nur für uniforme Massenweine stand, grosse Weine zu erzeugen. Damit gehört das belgisch-spanische Trio massgeblich zu den Wegbereitern, die für die Renaissance der Traube sorgt. In den 40 Hektar eigenen Weinbergen mit bis zu 95 Jahre alten Rebstöcken wird ertragsreduziert gearbeitet und selektiv per Hand gelesen, der Wein behutsam in grossen und kleinen Fässern ausgebaut. Zusätzlich erzeugt das Trio auch noch ein limitiertes Kontingent an Weinen aus der Monastrell- und der Merseguera-Traube. Sie alle tragen die Namen von Familienmitgliedern und der Familie nahestehenden Personen: Sofia ist seiner Frau gewidmet, Maria und Justina seinen Töchtern, Tibó seinem Sohn, Julia der Schwiegermutter, Diego in Erinnerung an den Mann, der Yves auf die Idee brachte, sich der Bobal-Traube zu widmen ... lediglich die Namenspatin für Gloria bleibt immer noch Yves' Geheimnis...

Monastrell, Gloria

Monastrell, Gloria

2017, D.O. Valencia
De Moya

CHF 16.80 75cl

Valdonica - Sassofortino - Toscana

 

.

Bild Valdonica

Am Rande des malerischen Dörfchens Sassofortino in der Provinz Grosseto, befindet sich das Weingut Valdonica. Wie der Eigentümer Dr. Martin Kerres, alias „Der Träumer“, zu erzählen vermag: «Valdonica ist mir einfach passiert – es war nicht Teil meiner Lebensplanung

Vielleicht ist es genau darum so wunderbar ursprünglich, so authentisch und trotzdem sehr präzise. Die Reben wurden in unberührte Naturböden gepflanzt, welche nie Herbizide oder andere Chemie zu spüren bekommen haben. Von Beginn an naturnah bearbeitet, sind die Weine und der Betrieb seit 2012 biologisch zertifiziert.

Hinzu kommt die Höhenlage bis knapp 600m, wo der heisse «Massetano»-Wind seine Bissigkeit verliert und als frische Meeresbrise die Trauben umweht, und dunkle Vulkanverwitterungsböden, wo mit viel Umsicht unglaubliche 11 verschiedene Sangiovese-Klone gepflanzt wurden. Darunter einige alte Sorten wie die Ciliegiolo , die schon fast in Vergessenheit geraten sind.
Alle Weine sind spontan vergoren – mit natürlichen Hefen ihrer Weinberge. Es sind pure Weine mit Identität & Charakter. Klar, geradlinig, ehrlich, verwurzelt, in Handarbeit und ohne grossen Schnick-Schnack.

Zum Weingut gehört eine kleine Residenz mit unbeschreiblichem Ausblick über die Hügel der Maremma bis hin zum Mittelmeer. Traditionelle toskanische Architektur trifft auf modernes Design. Planen Sie ein paar Tage ein … der Ort wird Sie einfangen und begeistern. Wer die Toskana nicht in der Reiseplanung stehen hat, empfehlen wir diese unverfälschten Weine zu probieren.

Ballarino

Ballarino

2017, DOC Maremma Toscana
Valdonica

CHF 23.50 75cl statt 27.80
Arnaio

Arnaio

2017, DOC Maremma Toscana
Valdonica

CHF 19.80 75cl
Saragio

Saragio

2016, DOC Maremma Toscana
Valdonica

CHF 29.00 75cl statt 34.00
Ciliegiolo

Ciliegiolo

2017, DOC Maremma Toscana
Valdonica

CHF 59.00 75cl

Cantina Gungui

 

gangui

Dieses Kleinod von einem Weingut gibt es zwar erst seit 2015 und ist nur zwei Hektar klein, produziert aber bereits ganz ganz grosse Weine. «Outstanding stuff», «voller Finesse und Eleganz» oder «Che emozione» tauchen regelmässig als Aussagen unter Wein-Begeisterten auf.

Die Cantina Gungui befindet sich in Mamoiada, einem malerischen Ort mitten auf Sardinien. Die Reben stehen auf einer beeindruckenden Höhe von 650 bis 720 Meter über dem Meer. Und das ist bereits einer der Gründe für diese fantastische Qualität der beiden Weine: tagsüber ist es zwar heiss, in den Nächten aber kühl. Die für die Insel typischen Cannonau-Trauben finden in Kombination mit steinigen Böden beste Bedingungen, komplexe Aromen zu entwickeln.

Die weiteren Gründe: der kleine Betrieb wird mit viel Engagement von Luca Gungui geführt, der zwar ein Studium der Verwaltungswissenschaften absolviert hatte und danach im fernen Mailand tätig gewesen war, schlussendlich aber dem Ruf seiner Familie und dem Heimweh nach duftender ‘Macchia’ voller Wachholder, Ginster, Myrte und Kräutern nicht widerstehen konnte und in die Heimat zurückkehrte. Bereut hat er diesen Schritt nie, ganz im Gegenteil, er liebt die Arbeit draussen im Weinberg und drinnen im Keller. Luca kultiviert – eng angelehnt an die Bio-Dynamische Philosophie – seine sechzigjährigen Cannonau-Reben gänzlich und konsequent ohne Einsatz von Chemie, vergärt spontan mit eigenen Hefen und setzt auf einen sehr zurückhaltenden Ausbau im Holz.

Es werden lediglich zwei Weine produziert. Diese Weine sind durch und durch authentisch, voller Finesse und haben das Zeug dazu, die besten Cannonau der Insel zu werden.

Berteru

Berteru

2018, DOC Cannonau di Sardegna
Cantina Gungui

CHF 34.00 75cl statt 39.00

Tenuta Fertuna

 

Tenuta Fertuna

"Den Wein im Blut". ...Paolo Rivella, Winzer und Direktor des Weinguts FERTUNA, stammt aus einer der angesehensten Weinbau-Familien Italiens, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1850 ins Piemont zurückreichen. Geboren wurde er jedoch in Siena, im Herzen des Chianti Classicos, und zwar zu der Zeit, als der Chianti seinen weltweiten Ruf erlangte. Zwischen Weinbergen, Trauben und Kellern aufgewachsen, ist er heute mit Leib und Seele für die Tenuta Fertuna verantwortlich. 

Fertuna, dessen Name sinnbildlich für die Fruchtbarkeit der Maremma - diesen wunderschönen Landstrich entlang der toskanischen Küste - steht, wurde 1997 gegründet. Das Gut ist eingebettet in einer Art Amphitheater aus Weinbergen, Olivenhainen und wilder Vegetation der mediterranen Macchia und beherbergt ein ausgezeichnetes Restaurant, wo mit viel Liebe traditionelle Küche gekocht wird. 

Das Motto von Paolo: „Nur mit stressfreien Trauben schenkt die Natur sortenreine Qualitätsweine.“ Und die Weine spiegeln genau das wider. Sie sind wunderbar herkunftstypisch und in ihrer Aromatik finden sich all die vielen Kräuter und Geschmäcker der Umgebung. Dies gilt nicht nur für den heimischen Sangiovese, sondern auch für Cabernet Sauvignon und Merlot. Dem Motto folgend befindet sich das Weingut mitten in der Umstellung auf Bio. Wir sind gespannt wie es weitergeht.

Pactio

Pactio

2016, IGT Toscana
Tenuta Fertuna

CHF 19.80 75cl
Mare'ma

Mare'ma

2016, IGT Toscana
Tenuta Fertuna

CHF 34.00 75cl
Messiio

Messiio

2015, DOC Maremma Toscana
Tenuta Fertuna

CHF 39.00 75cl

Le Crocine

 

Le Crocine

Wenn der Name Bolgheri - mit seinen berühmten und zwischenzeitlich empfindlich teuer gewordenen Superstars wie Ornellai, Masseto oder Sassicaia – fällt, dann stehen oftmals füllige, kräftige, aus den sog. internationalen Rebsorten gemachte Weine, in der ersten Reihe. Nicht zu Unrecht, denn das maritime Klima und die Böden aus Ton, Ton, Kalk, Mergel, Sand lassen Cabernet Sauvignon, Merlot und Co. wunderbar ausreifen.

Wie jedoch Niccolò Marzichi Lenzi und seine bezaubernde Frau Joy Green vom jungen Weingut Le Crocine neben Kraft und Fülle eine derartige Eleganz und Seidigkeit in den Wein hineinbekommen, hat uns schlichtweg bezaubert. Das ist so ein bisschen wie die Quadratur des Kreises.

Die Beiden setzen auf Vollreife Trauben aus verschiedenen Ecken Bolgheris, um möglichst viel unterschiedliche Nuancen in den Wein zu bekommen. Alles wird vollständig entrappt bevor es ohne Pumpen, sonder per Gravitation in die Gärbottiche geht, keine unreife oder beschädigte Traube passiert den Lesetisch. Entsprechend druckvoll mit Finesse und Tiefgang zugleich präsentieren sich die Weine.

Und trotz aller Kraft und Komplexität, wenn man so etwas wie Feingefühl in den Wein hineinkeltern kann, dann gelingt es Le Crocine vorbildlich. Unbedingt probieren.

 

Le Crocine

Le Crocine

2018, IGT Toscana
Le Crocine

CHF 39.00 75cl
57022 Bolgheri

57022 Bolgheri

2018, DOC Bolgheri
Le Crocine

CHF 46.00 75cl
Le Crocine, Cuvée Eva

Le Crocine, Cuvée Eva

2018, IGT Toscana
Le Crocine

CHF 59.00 75cl

 

 

 

 

.

Top